Posts

Spötterdämmerung mit Ulrike Neradt, Klaus Brantzen und Ulrich Streck

Bild
(Foto: SWR)


Mit Wortwitz, feiner Ironie und stimmigen Melodien war es unter anderem Friedrich Hollaender, der die Blütezeit des literarischen Kabaretts in den 20er und frühen 30er Jahren bestimmte. Seine Lieder pendeln zwischen Dur und Moll, zwischen Lebenslust und -Frust und spiegeln auch ein Stück Zeitgeschichte.
Ein Künstler also wie geschaffen für Ulrike Neradt und Klaus Brantzen, die in altbewährter Manier mit viel Feingefühl, Charme und Tempo Hollaenders Melodien, sein Leben und seine Zeit auf die Bühne bringen. Dazu Jürgen Streck als Meister am Flügel, der das Erfolgstrio komplettiert.

(Quelle: SWR)

Wann: Dienstag, 13. Juni 2017
Wo: SWR Funkhaus Mainz. Foyer

FLAWS (Schweden, Indie-Pop) live in der Annabatterie Mainz

Bild
FLAWS ist ein Solo-Projekt des schwedischen Künstlers Anton Alvin, der bereits vor einem Jahr mit der Band Dofhiort'n in Mainz zu Gast war. FLAWS entstand aus dem Bedürfnis heraus Lieder zu komponieren, die nicht einfach nur einem einzigen Musikgenre zugeordnet werden können. Die Musik erinnert an James Blake, besitzt jedoch ihren ganz eigenen Charme indem sie die klassische und moderne Seite der Pop-Musik vereint.

Das mexikanische Fashion&Arts CROM Magazine beschreibt FLAWS als einen der einflussreichsten jungen Künstler in der Szene, das türkische Magazin Gerekeni Yap nennt sie "the brightest shining stars on the indie-scene".

Am 4.Juni kommen sie zu einem exklusiven Live-Konzert in die Annabatterie Mainz am Gartenfeldplattz in der Neustadt. Ausnahmsweise geht es diesmal um 19:30 schon los, Eintritt wie immer frei - Spenden erwünscht.

Hörtipp: 



Rob Moir (Singer/Songwriter) live im Heimathafen Wiesbaden

Bild
Auch wenn der kanadische Singer / Songwriter Rob Moir gerne als Punk Poet tituliert wird, so ist er doch eigentlich im klassischen Sinne ein Songwriter, ein Geschichtenerzähler.
Einer der mit der Gitarre in der Hand durch die Welt reist und das Erlebte reflektiert. Er hat nach der letzten Albumveröffentlichung weit über 600 Shows gespielt, ist durch Europa/Kanada/Australien gereist (Konzerte inklusive), hat eine Fahrradtour inklusive abendlicher Konzerte durch die Niederlande getätigt, ist auf unzähligen privaten Konzerten aufgetreten und legt jetzt sein neues, zu Recht "Adventure Handbook" betiteltes Album vor. Am 25. Mai (Christi Himmelfahrt) ist er live und kostenlos im Heimathafen Wiesbaden zu sehen und hören.

Hörtipp:



Wann: Donnerstag, 25. Mai, 20 Uhr
Wo: Heimathafen Wiesbaden 

"Meeting Of Styles" - Graffiti in Mainz-Kastel

Bild
Alle Jahre wieder findet das Internationale Meeting Of Styles im Unterführungscomplex am Brückenkopf der Theodor-Hess-Brücke in Mainz-Kastel statt. Zuvor wird die Wand wieder weiß gestrichen, und sie steht internationalen namhaften Graffiti-Künstlern zur Verfügung, die vom
7.  bis 11. Juni 2017 ihre neuen Kunstwerke erstellen, die anschließend ein Jahr lang kostenlos bestaunt werden können. Als Gast des Festivals kann man die Entstehung der Kunstwerke nicht nur bestaunen, sondern auch abtanzen, denn DJs sorgen für die musikalische Untermalung, und auch für Speisen und Getränke ist gesorgt, zudem gibt es Vorführungen - Breakdance und Co.

Scenic Route to Alaska & Close Talker aus Kanada live und kostenlos im schon schön, mainz

Bild
Die beiden kanadischen Bands Scenic Route to Alaska & Close Talker müssten sich eigentlich aus der Nachbarschaft kennen. Nur 524 km wohnen sie auseinander, was für kanadische Distanzen ein Katzensprung ist. Dennoch unterscheidet sich ihre Musik, wie die Namen ihrer Bundesstaaten. Während SRtA sich dem Indie-Rock à la Cold War Kids mit Gaslight Anthem-Hooks verschrieben haben, erinnern CT stark an We are the City oder Wintersleep. Freut euch auf die beiden spannendsten Newcomer, die Kanada momentan zu bieten hat.

Hörtipp Scenic Route to Alaska:



Wann: Dienstag, 23. Mai 2017, 21.30 Uhr
Wo: Kulturclub schon schön, Mainz

HINTERWELT: Werke von Nadja Schöllhammer

Bild
(Foto: Kunstverein Bellevue-Saal)


Nadja Schöllhammers Werke überschreiten die Grenzen zwischen Zeichnung, Malerei und Installation. Ausgangspunkt ihrer Arbeit ist das Interesse für unkontrollierbare Natur- und Triebkräfte und für die Verwandlungsfähigkeit des menschlichen Bewusstseins. Schöllhammer erforscht komplexe Welterfindungsmodelle an der Grenzlinie zum Wahn. Geistige Ausnahmezustände wie räumliche Selbsterweiterungsphantasien, Verwandlungen, Halluzinationen und Verfolgungswahn übersetzt sie in fragile Zeichnungen und raumgreifende Strukturen. Dabei experimentiert sie mit wandelbaren Materialien wie Papier und organischen Stoffen, die sie mit Cutter, Gasbrenner, Wasser und chemischen Verfahren bearbeitet. Die entstehenden Formationen verwebt sie zu zwei- und drei­dimensionalen Bildwelten, in denen sich physischer Außenraum und mentaler Innenraum durchdringen.

© Nadja Schöllhammer, 2016

Vom 1. Juni bis  2. Juli 2017 sind ihre Werke im Bellevue-Saal, Wilhelmstraße 32…

hr präsentiert: Johannes Oerding, Wincent Weiss und Álvaro Soler live und kostenlos

Bild
Mit „hr3-Lieblingssongs – die Show“ bringt der Hessische Rundfunk (hr) ein ganz besonderes Musik-Format auf den Hessentag nach Rüsselsheim. An gleich zwei Tagen – am Mittwoch, 14., und Donnerstag, 15. Juni – erwartet das Moderatoren-Duo Sonya Kraus und Tobias Kämmerer nachmittags und abends die angesagtesten Bands und Acts. Jetzt haben die ersten Künstler zugesagt: Johannes Oerding, Wincent Weiss und Álvaro Soler bringen den „hr-Treff“ direkt am Mainufer zum Beben – und das bei freiem Eintritt.

Der hr zeichnet an beiden Abenden auf und zeigt die Highlights am Freitag, 23. Juni, zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr in der 90-minütigen Sendung „hr3-Lieblingssongs – die Show“ im hr-fernsehen.